Death is not the End - Shane is Gone - The Pogues will live forever

The Pogues - Kann man auch auf Vinyl kaufen - Foto by Andi Bauer 

Der Artikel für kommenden Sonntag war bereits fertig, als mich am Donnerstag Abend die traurige Nachricht erreichte. Shane MacGowan, der Sänger der "Pogues" ist verstorben. So sehr mich die Nachricht bestürzte, es war keine Überraschung. Leider. Es war vielmehr ein Wunder, dass der Mann 65 Jahre alt wurde. Selbst in der Fremdenlegion des Rock n`Roll war Shane ein Extremist. Im Vergleich zu seinem Lebensstil wirkte Keith Richards wie ein langweiliger Beamter. Shane, ein gebürtiger Ire, wurde bereits als Kleinkind mit Guinness ruhig gestellt. Er selbst behauptete seit seinem 12. Lebensjahr Alkoholiker gewesen zu sein. So tragisch, sich seine Geschichte auch liest. Shane hat sich nie beklagt und das Leben in vollen Zügen genossen. Und Er hat Lieder geschrieben, welche die Welt bereicherten. Und das ist nicht nur die Meinung des Blogmasters.

"Shane is one of the best Sonwriter ever, his Songs will be still heard in 100 Years and beyond"

Das hat der Boss, himself behauptet, Bruce Springsteen. In einem Interview 2021, als Shane noch lebte. Dieser Hinweis ist deshalb wesentlich, da jetzt nach dem Tode von Shane MacGowan, viele Gratulanten aus den Löchern kriechen. Medien, Radiomacher und "Fans", die zwar in den letzten 30 Jahren die Lieder des Mannes ignorierten, jedoch jetzt das Genie erkennen und preisen. 

Ich habe die Pogues 1987 kennengelernt. Seitdem haben die schrecklich, schönen Lieder dieser Band mein Herz, meine Ohren und meine Beine nicht mehr verlassen. "Fariytale of New York" war damals der Weihnachtshit und mein Einstieg in die Welt der Iren. Ein Weihnachtslied wie kein Anderes. Schmutzig, zerrissen, umarmend, poetisch und mit einer unsterblichen Melodie zum niederknien. Für immer noch mein liebstes Weihnachtslied.

(921) The Pogues - Fairytale Of New York (Official Video) - YouTube

Am 18.6.1989 hatte ich das große Glück mit meinem Bruder ein Wien-Konzert der "Pogues" zu erleben. (Es war 1989, Thanks to Byörn for Correction). Nie zuvor und nie danach, habe ich ein vergleichbares Konzert erlebt. Zwei Stunden wurde getanzt, gehüpft, gegröhlt, geschwitzt und gejubelt. Mein T-Shirt war danach zerrissen. Mein Bruder hat seinen linken Show verloren. ALLE waren glücklich wie Schweine im Schlamm. 

Fünf Alben nahm Shane mit den Pogues zwischen 1984 und 1990 auf. Zwei Geniestreiche, Ein sehr Gutes und zwei Gute. Zusammen eine unwiderstehliche Mischung aus irischen Folk, Pop, Punk und Pubrock. Verrührt, geschüttelt und gesiebt durch ein rostiges Sieb aus Punkattitude. Dennoch, all dies hätte nicht funktioniert ohne die unwiderstehlichen Songs, die Shane geliefert hat. Hier sind die Werke im Schnelldurchlauf.

🌹🌹🌹🌹🌹   Fünf Rosen sind die Höchstwertung

Red Roses for Me        1984         🌹🌹🌹🌹

Fantastisches Debüt. Punkig, Rotzfrech, irisch, jedoch melodiös noch holprig. Das Songwriting ist noch nicht ausgereift. Zu dieser Zeit hat man in Irland noch nichts vergleichbares gehört.

(925) Dark Streets of London - YouTube

Rum, Sodomy and the Lash         1985    🌹🌹🌹🌹🌹 

Elvis Costello produzierte das Meisterwerk und holte das Maximum aus der Band. Dunkle, fröhliche Lieder voller Liebe, Schmerz, Verzweiflung und Hoffnung.

(925) The Pogues - A Pair of Brown Eyes - YouTube

If I Should fall from Grace with God        1987    🌹🌹🌹🌹🌹 

Das nächste Meisterwerk in Folge. Mit dem Überhit: "Fairytale in New York". Das Lied wurde mittlerweile von den Briten als beliebtestes Weihnachtslied gewählt, noch vor "Last Christmas. Aber es weihnachtete nicht nur auf der Platte. Die Party ging weiter.

(925) The Pogues - If I Should Fall From Grace With God - YouTube

Peace & Love    1989    🌹🌹🌹1/2

Mehr Rock und (leider) weniger Irish Folk. Auch das Songwriting schwächelt mittlerweile. 

(925) The Pogues - White City - YouTube

Hells Ditch    1990    🌹🌹🌹

Das letzte Album mit Shane. Die Kreativität des Sängers schwindet. Und das Universum und Shanes Körper lösen die ungedeckten Schecks ein, die der Mann in den letzten Jahren ausgestellt hat. Es geht nichts mehr. Auch die Band machte Schluss. 

(925) The Pogues - Summer In Siam - YouTube

Die "Pogues", für die Er unverwüstliche und wunderschöne Lieder geschrieben hat, warfen ihn 1991 raus. Während einer Tournee. Shane war nicht mehr in der Lage Konzerte zu spielen oder Lieder aufzunehmen. Der Sänger war praktisch nie nüchtern. Er machte dennoch weiter, gründete eine neue Band - The Popes - und sang 1992 ein fast kitschiges Duett mit Nick Cave. 

(921) Nick Cave & Shane MacGowan - What A Wonderful World - YouTube

Nie wurde es jedoch annähernd wieder so gut wie mit den "Pogues". 2012 gab es eine kleine Reunion und einige Konzerte. Die leider mittlerweile vergriffene DVD zum Paris-Konzert sei allen Musikliebhabern empfohlen. Bis dahin, kauft die ersten drei Alben der Band und hört Sie Euch an. Jeden Tag. Zugleich schreckliche, wie auch fröhliche Lieder die heilen können. Wie Weihnachten an der Front.

Andi Bauer


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Album des Jahres ...so far....Heather Nova ..Other Shores

Kino ist Zurück

Auch ein James Bond braucht mal Hilfe