1991 in Music Axl, Bono und Neil rockten das Jahr

 



Was für ein Jahr. Guns N´Roses hielten jahrelang ihre Plattenfirma zum Narren. Der heiß erwartete Nachfolger zu „Appetite“ wurde immer wieder verschoben. Um dann im Herbst gleich zwei Doppel-Alben gleichzeitig auf den Markt zu werfen. Je 6 Millionen Stück wurden vorbestellt. U2 derweil, entzückten und verwirrten ihre Fans gleichermaßen mit dem mutigsten Album ihrer Bandgeschichte. Und Nirvana erschütterten die ganze Musiklandschaft mit Nevermind. Vielleicht das beste Jahr in der Rockmusik in den letzten 40 Jahre.

 

U2   Achtung Baby

Vielleicht nicht besser als Joshua Tree und nicht so kohärent. Aber dafür mutiger, kreativer und lebendiger. Diese Platte hat die Band gerettet. U2 wussten von nun an, dass künstlerisch mehr möglich ist, als sie sich je erträumten.

(36) U2 - Even Better Than The Real Thing (Official Music Video) - YouTube

 

Guns N`Roses   Use Your Illusions   I & II

Zwei Doppelalben mit identem Covern (I in orange, II in blau) landeten auf Platz 1 und Platz 2 in den weltweiten Charts. Acht Singles wurden ausgekoppelt und bevölkerten bis 1993 die Charts. Das Video zu November Rain hat über eine Milliarde Youtube-Klicks und läuft jeden Tag in irgendeinen Radio. Die Band war groß, die Songs noch größer. Axl hatte seine Paranoia (noch) im Griff und pendelte zwischen Garagenrocker und Größenwahn. Slash lieferte die Riffs und das musikalische Rückgrat der Band. Ein Wunder dass es Guns N´Roses heute noch gibt, freilich ohne die Magie von dieser Zeit.

(36) Guns N' Roses - Yesterdays - YouTube

 

Nirvana Nevermind

Die Band die die Musiklandschaft für Jahrzehnte umkrempelte. Plötzlich konnte jede Garagenband die Charts erreichen. Nevermind ist zeitlos gut und hat nichts von seiner Kraft eingebüßt. Funktioniert heute wie gestern. Wegen der Songs. Unzerstörbar. Kurt Cobain war ein unglaublich talentierter Songwriter.

(36) Nirvana - Come As You Are (Official Music Video) - YouTube

 

Metallica   Black Album

Während die Kerze von Guns N`Roses an beiden Enden brannte, agierten Metallica als „Normallica“. Keine Exzesse oder Skandale. Keine verspäteten Konzertbeginne oder andere Marotten. Und es wurde geliefert. Jede Show dauerte mindestens 2 ½ Stunden. Eine einzige Show musste während der Tour von 1991 bis 1994 abgesagt werden. Sänger und Gitarrist James Hetfield verbrannte sich seinen Arm an einem fehlgeleiteten Pyroeffekt. Zwei Tage später stand Er mit Verband wieder auf der Bühne.  Und das „Black Album“? You are kidding? Kennt man, hat man. Wer nicht, hinsetzen und nachsitzen. „Exit Light, Enter Night“.

(36) Metallica - Enter Sandman Live Moscow 1991 HD - YouTube

 

R.E.M.   Out Of Time

Damals der kommerzielle Durchbruch durch den Überhit Losing my Religion. Heute unterschätzt im Katalog der Band. Zu Unrecht. Vielseitig, spannend und immer noch überragend. Die Band hatte von 1985 bis 1996 ihre beste Zeit. Und das berührende Country Feedback wirft seine Schatten voraus, was an Schönheit mit Automatic For The People, ein Jahr später noch folgen sollte

(36) R.E.M. - Country Feedback (Official Music Video) [This Film Is On Video Version] - YouTube


Neil Young & Crazy Horse    Weld

Ragged Glory von 1990 ist das beste Album von Neil Young & Crazy Horse. Ein Jahr darauf, folgte das Live-Album Weld. Gleich einem Güterzug wälzt und wühlt sich die Band durch die Songs mit einer stoischen Energie die fassungslos macht. Kraft, Gelassenheit und Rock N´Roll. Das kann niemand so, wie Crazy Horse. Bestes Live-Album dieser Dekade.

(36) Neil Young & Crazy Horse - Love And Only Love ( live 1991 ) HD - YouTube

 

Red Hot Chilli Peppers   Blood Sugar Sex Magic

Bestes Album der Crossover-Rocker. Meisterproduzent Rick Rubin hats gerichtet und die Energie der vier Hitzköpfe richtig kanalisiert.

(36) Red Hot Chili Peppers - Give It Away [Official Music Video] - YouTube

 

My Bloody Valentine    Loveless

Das Cover verschwommen, die Geschichte von der mühseligen Produktion legendär. Mastermind Kevin Shield schichtete Gitarre auf Gitarre und schuf (nach vielen Jahren im Studio) ein Shoegazer Meisterwerk. An dem Shields letztlich scheiterte. Danach gab es für ihn nichts mehr und er brauchte über 20 Jahre für einen Nachfolger. Loveless zählt zu den wichtigsten Alben der 90er Jahre und sollte zumindest gehört werden.

(36) My Bloody Valentine - Soon (Official Music Video) - YouTube

 

Massive Attack   Blue Lines

Bereits drei Jahre vor den wunderbaren Portishead haben Massive Attack den flauschigen und hatscherten Soundteppich ausgelegt, auf dem alle Trip-Hop Bands in den folgenden 10 Jahren wandern würden.

(36) Massive Attack - Unfinished Sympathy - YouTube

 

Pearl Jam Ten

Das Debütalbum von Pearl Jam strahlt immer noch am hellsten, sofern man dies über die teils bedrückende Musik sagen kann. Hier gab es wenig Sonne, dafür viel Wut und Schmerz.

(36) Pearl Jam - Alive (Official Video) - YouTube

 

Soundgarden   Bad Motorfinger

Drei Jahre später kam mit Black Hole Sun der große Hit. Hier zeigte die Band aus Seattle (übrigens mit Nirvana und Pearl Jam die dritte in dieser Liste aus dieser Stadt) welches Talent in ihnen schlummert. Chris Cornell heult wie einst Robert Plant (Led Zeppelin) und Songs wie Outshined und Rusty Cage explodieren in alle Richtungen. Fünf Jahre spätere coverte der große Johnny Cash Rusty Cage. Soundgarden sind immer noch die Messlatte für Bluesinfizierten Hardrock von den 90er Jahren.

(36) Soundgarden - Rusty Cage - YouTube

 

Andi Bauer

Ps.:

Erstaunlicherweise machten die Ladys in diesem Jahre Pause. Es gibt von 1991 keine wirklich relevanten Alben von Frauen im Rock-Circus. Madonna, Tina, Whitney & Cindy, sie alle pausierten 1991. Aber das sollten sich bald ändern. 1995 revolutionierte Alanis Morisette mit ihrem Album Jagged Little Pill erneut die Rockmusik und schuf Raum für zornige und mutige Frauen. Aber das ist eine andere Geschichte.

(36) Alanis Morissette - You Oughta Know (Official 4K Music Video) - YouTube

 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Matrix und Maske....Beides a Schas........die Männer-WG geht ins Kino

007 –TOP SECRET: LESEN SIE NICHT DIESEN BEITRAG, sollten Sie den neuen James Bond-Film noch nicht gesehen haben. Es gibt Spoiler.

Ein apokalyptisches Inferno .....und das ganz ohne Olaf