Nur eine kleine Feier.................Alan feiert Geburtstag, Olaf hilft (immer noch) Teil 2


 Alan & Olaf   Die Männer-WG  Logbuch-Eintrag: Zwölf

Noch eine Stunde bis zum offiziellen Start der Party. Vor der Tür steht Hubsi. Alans Freund - seit Jahrzehnten. Hubsi, ein praktisch begabter Mensch mit ausgezeichneten handwerklichen Fähigkeiten, erkennt sofort die Lage und hilft den beiden an den Sesseln schraubenden Frauen. Dabei unterhält Er sich mit Beiden prächtig. Alan erinnerte sich dabei kurz an eine vermeintlich unschuldige Zwischenmeldung seiner Liebsten, dass so ein handwerklich begabter Partner durchaus Sexappeal hat. So unschuldig wirkt diese Zwischenbemerkung plötzlich gar nicht mehr. Alan betrachtete seine beiden linken Hände das Grauen des Handwerksunterricht in der Schule, spielte sich wieder vor seinen inneren Auge ab. Ein Trauma, dass Ihn noch immer verfolgt. 

Derweil läuft Olaf die Wände auf und ab, da angeblich der falsche Senf gekauft wurde. Auf Alans Bemerkung, dass es egal ist, welcher Senf genommen wird, reagiert Olaf mit Entsetzen und droht mit Liebesentzug. Alan erwägt das für und wieder dieser Drohung ab. Ein Leben ohne Olafs Umarmungen erscheint kurz als interessante Perspektive. Aber nur kurz. Natürlich wird Alan Olaf treu bleiben. Ob dies auch für die Liebste gilt, ist eine andere Frage. Nach der starken Konkurrenz seitens langhaariger, tätowierter Ballkünstler während der EM, schraubt die neue neue Bedrohung immer noch an den Sesseln. Hubsi unterhält sich immer noch vortrefflich mit beiden Damen. 

Erneut klopft es an der Tür. Es ist Silvi, die Alan eigentlich mit Olaf verkuppeln wollte. Sie erscheint mit Ihrem neuen Freund und Ihrem sechsjährigen Sohn, der sich als kleiner "Bart Simpson-Verschnitt" entpuppt. Alan sagt nichts. Hubsi erkennt die Lage, grätscht rein und übernimmt sogleich die Rolle des Leihopas. Währenddessen hat sich Olaf beruhigt und erklärt das Buffet für eröffnet. Alan sucht den Alkohol. Mittlerweile sind alle Sessel montiert und das Buffet erweist sich als lecker und erfreulich. Sogar der Senf schmeckt. Der kleine "Bart" (Name von der Redaktion geändert) wird mit dem Disney+ Kanal ruhig gestellt. Langsam entspannt sich die Lage und es wird geschmaust, geplaudert und gelacht. Da Alan ein Film-Freak ist, wird lange diskutiert, welcher Film noch geschaut werden muss. Ja, Muss. Die Gruppe entscheidet sich für Das Leben des Brian. Einer der lustigsten Film aller Zeiten (O-Ton: Alan). Nach 90 vergnüglichen Minuten, meinte die Liebste, dass Sie nicht ganz verstehe was an dem Film so lustig sein soll. So endete eine nahezu perfekte Feier. 

Für den Geburtstag im nächsten Jahr, plant Alan etwas Spektakuläres. Tauber-Brötchen, Bier und damit alleine vorm TV. 

 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Olaf-Man And The Wasp

Sorgen sind wie Nudeln - Man macht sich immer zu viele davon

Das Licht am Ende des Tunnels......könnte ein "Bosna" sein