Songs of Hope, Faith and Love



Feige Terroristen bekommen von mir keine Aufmerksamkeit.

Menschen jedoch, die an das Gute glauben und daran festhalten. Und für diese gibt es diesen Sonntag Lieder über die Hoffnung, den Glauben und die Liebe.

(Die Reihung ist chronologisch)

 


Louis Armstrong    What a wonderful world             1967

What a wonderful world,…………….in deed

https://www.youtube.com/watch?v=A3yCcXgbKrE



The Beatles             All you need is love                       1967

Hat damals gegolten. Gilt heute noch. Wird immer gelten.

https://www.youtube.com/watch?v=VHBnZeNlse8


Aretha Franklin      Amazing Grace                   1972

Man muss nicht an Gott glauben, um von dieser Version völlig ergriffen zu sein.

https://www.youtube.com/watch?v=Sxs_0fBTrjE


Abba             Dancing Queen      1976

Unbändige Lebenslust und die Magie des perfekten Augenblicks. Kann Pop je besser werden als diese 4 Minuten; (Und wollen wir das überhaupt).

https://www.youtube.com/watch?v=xFrGuyw1V8s


Bob Marley              Redemtion Day      1980

„Emancipate yourself from mental slavery“

Die Freiheit und Würde des Menschen selbstbestimmt zu leben; in einem Satz.

https://www.youtube.com/watch?v=Md8EesTaIsA


Elton John   I´m still standing    1983

Unverwüstlich. Immer noch.

https://www.youtube.com/watch?v=ZHwVBirqD2s


Whitney Houston  The Greatest Love of all              1985

Sie hat uns zum Tanz aufgefordert. Sie hat uns versprochen, uns für immer zu lieben. Und um Allerwichtigsten: Sie hat uns vermittelt, dass die wichtigste Liebe ist, sich selbst lieben zu lernen.

Die Tragik ihres Todes mindert nicht die Botschaft.

https://www.youtube.com/watch?v=IYzlVDlE72w

 

George Michael Faith                   Faith              1987

You gotta have FAITH“ …So ist es.


 

 

Tom Petty                I won’t back down             1989

Der große Tom Petty hat DIE Hymne fürs Durch - und Standhalten geschrieben. Gespenstisch gut.

 

Tears for Fears                   Sowing the Seeds of Love                       1989

Eine unfassbare Hippiehymne aus den zynischen 80er Jahren. Chöre jubilieren, Posaunen blasen Regenbögen ins Universum und die Liebe wird mit jeder Zeile beschworen.

And the lovetrain rides from coast to coast
Every minute of every hour
And I believe in love power, love power, LOOOOOVE POWER!!!
Sowing the seeds of love“

Wer schreibt heute noch solche Zeilen. 

https://www.youtube.com/watch?v=VAtGOESO7W8


Mike Scott   Open             1992

Open to learn
open to laughter
open to being blessed
open to joy
open to service
open to saying „Yes !“
open to risk
open to passion
to peace and silence too
open to love
open to beauty
open, beloved, to You

https://www.youtube.com/watch?v=0wpB_MFsDIk

 

Sade   Cherish the Day                 1992

Die unbestrittene Göttin unter den Sängerin erklärt uns sanft, dass wir lernen sollten, den Tag zu schätzen. Und sie spielt dabei auf dem Dach eines Hochhauses Gitarre. WOW.

 https://www.youtube.com/watch?v=pKhfoKOTwZY


Hothouse Flowers             One Tongue             1993

Als ob die Iren die Essenz vom „kleinen Prinzipien“ vertont hätten. „Man sieht nur mit dem Herzen gut“. Ein wunderschönes Lied über die Kraft, der Sprache des Herzens.      

 https://www.youtube.com/watch?v=6nsj_MYemHA

 

Wet Wet Wet         Love is all Around              1994

War in dem Film – Vier Hochzeiten und ein Todesfall – zu hören. Immer noch ein Klassiker.

https://www.youtube.com/watch?v=h3gEkwhdXUE


Bruce Springsteen             Land of Hope and Dreams                      1998

Von all den großen hoffnungsvollen Liedern, die Bruce Springsteen geschrieben hat, ist dieses das Größte und Hoffnungsvollste. Bruce röhrt mit Inbrunst und Überzeugung.

„In This Train, Faith will be rewarded, In this Train, Bells of Freedom are ringing“

Danach ertönt das Saxophon von Clarence Clemens und rührt zu Tränen. Wir wollen mit diesem Zug mitfahren.

 https://www.youtube.com/watch?v=sWvdFIU6hZg

 

U2       Stuck in a Moment without You           2000

Natürlich haben U2 größere Hymnen und noch größere Hits. Aber dieses Lied hat Bono nach dem Tod seines Vaters geschrieben. Die Verlorenheit  –verbunden mit dem Willen weiterzumachen. Wunderschön.

https://www.youtube.com/watch?v=R-BT2yzXP8w


Bill Fay          Be at Peace with Yourself          2012

Ein Poem getragen von Spiritualität und Humanismus.

https://www.youtube.com/watch?v=9nAvcIhvoHg


The Dawes               Good Luck with Whatever            2020

Genau. Alles Gute.

 https://www.youtube.com/watch?v=AL2OudkC3W0

keep up and stay tuned.

 

 

 

 

 

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Olaf-Man And The Wasp

Sorgen sind wie Nudeln - Man macht sich immer zu viele davon

Das Licht am Ende des Tunnels......könnte ein "Bosna" sein