DUNE - für Anfänger

Dune 2 läuft im Kino - Gehen Sie hin 
Foto by Knollinator

Seit 29.2. läuft der zweite Teil von DUNE, begleitet von großem Marketingkrawall, in den weltweiten Kinos. Die Kritiken sind euphorisch. Die Menschen strömen bereits in Scharen in die Multiplexe und es bleibt hoffentlich auch in den nächsten Wochen dabei. Sogar die DUNE-Nerds kommen aus ihren Kellern und blicken wieder mal ins Sonnenlicht, um ihre Beschwerden zum Film in den sozialen Netzwerken zu teilen. Angesichts dieses Overkills - Man mag es gar nicht glauben - erstaunt es, dass die Mehrheit der Menschheit wenig bis nichts über das Thema "DUNE" weiß. Da der Blogmeister mit diesem Blog natürlich die Mehrheit erreichen will, geht dieser Beitrag an all Jene, die mit DUNE bisher nichts anzufangen wussten. Ein Crashkurs in sechs Akten.

Akt 1 - Der Roman 

Frank Herbert hat das Buch DUNE 1964 veröffentlicht. Im Jahr 10.191 wird die Macht über die Galaxie durch "Spice" kontrolliert. Eine Substanz, welche Raumfahrten ermöglicht. Fünf Herrschaftshäuser, Gilden und ein Imperator kämpfen um diese Macht. Der Imperator bedient sich dabei auch einer uralten Sekte, die "Benne Gesserit". Diese besteht ausschließlich aus Frauen mit spirituellen Fähigkeiten. Das "Spice", um das alle rangeln, wird auf dem namengebenden Wüstenplaneten abgebaut. Dieser wird bewohnt von dem altertümlichen Volk der Fremen, welche im Untergrund gegen die Besatzer und Ausbeuter kämpfen. Und natürlich gibt es eine Erlöserfigur, die..........       (Den Rest bitte selber lesen oder den Film schauen). Der Roman gilt gemeinhin als der bedeutendste Science-Fiction Roman des 20. Jahrhundertart. Für die Fans: ALLER ZEITEN.


Akt 2 - Die anderen Bücher

Frank Herbert hat sechs DUNE - Bücher geschrieben. Nach seinem Tod (1986), haben seine Kinder die DUNE- Serie fortgesetzt und weitere Bücher veröffentlicht. Die Bücher des Nachwuchs darf man als ideenlose Geldschneiderei bezeichnen und dementsprechend ignorieren. Kenner empfehlen die ersten drei Bücher von Frank Herbert. Danach franst die Geschichte in alle Richtungen aus und findet nicht mehr zusammen. Fans wiederum behaupten, dass man alle Bücher lesen MUSS. Der Blogmaster outet sich als Häretiker und meint, dass sogar das erste Buch reicht.


Akt 3 - Der Einfluss von DUNE

Der Einfluss von DUNE ist unbestritten und in der Literatur und im Film allgegenwärtig. Ideen und Elemente von DUNE finden sich von "Star Wars" über "Avatar" bis "Games of Thrones" in nahezu allen Science Fiction Filmen und derartiger Literatur.


Akt 4 - Filme und TV-Serien

Es gibt mehrere Versuche die komplexen Bücher zu verfilmen

Dune 1984  von David Lynch

Der Film von Lynch ist wahrscheinlich nicht für Einsteiger geeignet. Sehr schräg aber auch im Geiste des Buches. Die Produktion umfasst Mythen und Legenden. Produzent Dino de Laurentis zwang Lynch den Film empfindlich zu kürzen. Lynch distanziert sich bis heute von der Version, die in die Kinos kam und die Fans (und der Blogmaster) hoffen bis Heute dass Lynch die Gelegenheit bekommt "seine" Schnittfassung zu veröffentlichen. Ich mag den Film. Er ist größenwahnsinnig, verrückt und entrückt. So geht Science-Fiction. Inhaltlich weicht Lynch streckenweise vom Buch ab. Den Geist des Buches erfasst jedoch sein Film besser als die beiden Neuverfilmungen von Dennis Villeneuve.

Dune die Serie 

In den 90er Jahre gab es eine TV-Mini-Serie. Schrecklich. Finger weg.

Dune Teil 1  2021 von Dennis Villeneuve

Der kanadische Regisseur ist ein Riesenfan des Buches und hat schon in seiner Schulzeit erste Storyboards für einen möglichen Film gezeichnet. Es war und ist sein erklärtes Lebensziel die DUNE-Bücher zu verfilmen. Das erste Buch hat er auf zwei Filme aufgeteilt, was auch Sinn bei einem 650 Seiten Wälzer, macht. Der Film ist vor allem visuell und dramaturgisch gelungen. Nicht alle Rollen sind stilsicher besetzt. Es macht keinen Sinn die männliche Rolle des Dr. Lyat Kynes jetzt mit einer Frau zu besetzen. (Im Lynch-Fim von 1984 agierte Max von Sydow). Es gib genug starke Frauenrollen in der Geschichte. Der Film ist dennoch gelungen und ganz großes Kino. 

Dune Part 2   2024  von Dennis Villeneuve

Ein ausführliche Kritik zum aktuellen Film findet sich am Ende des Artikels.

Dune Part 3 - Messiah

Regisseur Villeneuve rührt schon fleißig die Werbetrommel einen weiteren (letzten) DUNE-Film machen zu wollen. Er möchte das zweite Buch - DUNE-Messiah - verfilmen um die Geschichte abzuschließen. Macht Sinn, hängt jedoch sicher davon ab, wie viele harte Dollars der aktuelle Film für das produzierende Studio (Warner Bros.) schaufelt. So aufwändig die Filme auch sind, Villeneuve arbeitet durchaus ökonomisch. Die 110 Millionen Dollar Produktionskosten des aktuellen Films machen nicht mal die Hälfte eines derzeitigen Marvel oder DC Abenteuers aus. 


Akt 5 - Die Fans

Für die Fans ist Frank Herberts Buch mittlerweile das Evangelium und die Welt von DUNE eine Religion. Kritik wird - wie in allen Religionen - nicht zugelassen. Erlösung findet sich jedoch nur in den Büchern. Wem immer das reicht. "Be Happy". 


Akt 6 - Alle Anderen

Für den Rest empfiehlt sich der aktuelle Film für einen Kinobesuch. 2 Stunden und 46 Minuten Flucht aus der hiesigen Realität reichen manchmal aus um den Kopf wieder frei zu kriegen.

"Möge der Sand mit Euch sein"

Andi Bauer

Ps.:

Dune Part 2 - Kritik         🐍🐍🐍🐍1/2   (4 1/2 von 5 möglichen Sandwürmern) jetzt im Kino

Der Einstieg bestimmt bereits die Richtung und zeigt ein visuelles Abenteuer. Vermummte Gestalten werden von einem Raumschiff in die Wüste "abgeseilt", um nach Aufständischen zu suchen. Man sieht nur Wüste, den flirrenden Himmel, und ein Dutzend Gestalten in schwarzer Montur, die auf ein riesiges, steiles Plateau zugehen. Plötzlich beginnen die Gestalten langsam nach Oben zu schweben und landen nach kurzer Zeit auf dem Plateau. Im Hintergrund strahlt die Sonne und der unendlich wirkende Sand reicht bis zum Horizont. Die Szene ist pure Magie. "Dune 2" ist ein visueller Leckerbissen und muss im Kino gesehen werden. Kein Fernsehgerät ist in der Lage diese Bilder zu transportieren. Der Film setzt die Geschichte von Paul Atreides fort. Der überlebende Sohn des ermordeten Herzogs findet mit seiner Mutter eine neue Heimat bei den Fremen. Ein Wüstenvolk das in ihrer Kultur und Sprache an die Araber angelehnt ist. Dort findet Paul sowohl, die Liebe, sowie auch eine Aufgabe die Ihn zu zerreißen droht. Einige der Fremen sehen in Ihn einen Messias, einen Befreier. Paul wehrt sich anfangs entschieden gegen diese Rolle. Die religiösen Fanatiker, sehen aufgrund seines Widerstands nur umso mehr eine Bestätigung. "Er ist bescheiden, also muss Er der Auserwählte sein". Mein Sohn, der neben mir im Kino saß kommentierte diese Szene trocken: "Wie im "Leben des Brian". Aber ich schweife ab. Eine der vielen Höhepunkt des Films sind die Szenen auf dem Heimatplaneten der Harkonnen, die Erzfeinde des Hauses Atreides. Hier hätte man sich mehr Einblick in die Geschichte und Psyche dieses Volkes gewünscht. Auch verweilt Regisseur Villeneuve etwas zu lange in der atavistisch, religiösen Welt und Bräuche der Fremen. Es fühlt sich wie das tiefste Alte Testament an. Das sind jedoch Randbemerkungen, die nicht von der Größe des Films ablenken sollten. Die Ritte auf den Sandwürmern, die Action-Szenen, die Aufnahmen von der Wüste sind überragend. Man spürt den Sand und die Hitze im Kinostuhl.

"Dune 2" ist ein visuelles Meisterwerk. Ein "must-see" Event für jeden Science-Fiction-Fan und ein Fest für jeden Kino-Liebhaber.

Andi Bauer

 



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Album des Jahres ...so far....Heather Nova ..Other Shores

Kino ist Zurück

Kapitäns Log - 7 Tage - 7 Filme - 7 Kinos - eine Reise an die Grenzen der Realität