Adam Sandler - der Best bezahlteste Schauspieler in Hollywood mit den miesesten Filmen

Adam Sandler in "Der schwarze Diamant"
Foto by Andi Bauer

Adam Sandler hat 2023, 73 Millionen Dollar verdient und ist laut "Forbes" der Best bezahlteste  Schauspieler Hollywoods. Seit 1995 macht er Filme. Mittlerweile sind es 82 an denen Er mitgewirkt  hat. Begonnen hat er mit harmlosen Komödien wie der "Wedding Singer". Später lieferte Er einige sehenswerte romantische Komödien. Mittlerweile (seit ca. 2010) wurden es ausschließlich schreckliche Komödien mit peinlichen Fäkal-Witzen in denen Er seinen Freunden (Kevin James, David Spade, Chris Rock, Rob Schneider) gut bezahlte Nebenrollen verschaffte. Seit einigen Jahren dreht Er jedes Jahr ca. drei schlechte Filme für Netflix (mit einer Ausnahme). 

Hier ist die Liste seiner wirklich guten Filme nach Jahren geordnet.

1995 - 2018 .................................. 

2019     Der schwarze Diamant 

2020 - 2023.............................

Adam Sandler hat einen brillanten Film gemacht. "Der schwarze Diamant" ist schlicht fantastisch, ein Meisterwerk und Sandlers EINZIGE hervorragende schauspielerische Leistung. Ironischerweise hat Sandler für diesen Film auf seine Gage verzichtet. Vielleicht wollte Er hier alles auf eine Karte setzen um endlich die künstlerische Anerkennung zu erhalten, die er sich vermutlich wünscht. Leider wurde der Film kein großer Hit und Sandler erhielt für seine Rolle auch keine Oscar-Nominierung. Eine Schande, Er hätte es sich verdient. Wahrscheinlich war Er für die "Oscar-Academie" bereits als Blödel-Filmemacher abgestempelt und die Oscar-Entscheider haben sich den "schwarzen Diamanten" gar nicht angesehen.

DER SCHWARZE DIAMANT Trailer German Deutsch UT (2020) Netflix (youtube.com)

Danach hat Sandler wieder Filme mit Fäkal-Humor gemacht, die noch blöder waren und noch mehr Geld gebracht haben.

Damm you - Oscars.

 Andi Bauer

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Album des Jahres ...so far....Heather Nova ..Other Shores

Kino ist Zurück

Kapitäns Log - 7 Tage - 7 Filme - 7 Kinos - eine Reise an die Grenzen der Realität