Kapitäns Log - 7 Tage - 7 Filme - 7 Kinos - eine Reise an die Grenzen der Realität

Eine verrückte Bande beim Rehragout Rendezvous  

Der Blogmaster möchte einen Beitrag zur Forschung leisten und hat beschlossen 7 Kinofilme in 7 Tagen zu absolvieren. (Anm. Es ist mir leider zu spät eingefallen irgendeinen Koffeinhaltigen-Getränke-Produzenten als Sponsor anzuheuern, somit muss das Sparschwein dran glauben). Ein großes Dankeschön geht an die Begleiter und Begleiterinnen, die bereit waren dieses Experiment zu unterstützten und mitzukommen und somit die Stunden in den Kinosälen entscheidend bereichert haben. Jan, Rosi, Hubert, Oliver, Mario, Evelin und die ganze verrückte Bande die am Samstag dabei war (siehe Foto). Los Geht's:

Sternzeit: 2023, 4.9., Montag - Tag 1 - Die letzte Reise der Dementor

Die Motivation ist Hoch, der Film eher schwach. Dracula beißt und saugt sich durch die Schiffsbesatzung. Diese besteht aus 10 (alten) weißen Männern, einem Jungen, einem Asiaten (der religiös fanatisch agiert), einer Frau (blinder Passagier) und einem farbigen Wissenschaftler und studierten Arzt der als einziger nüchtern und vernünftig agiert. Der Rest der Mannschaft agiert ausschließlich dumm und unlogisch. Der geneigte Leser darf raten, wer am Ende überlebt. Der schwache Start tut jedenfalls der Motivation keinen Abbruch, weiters die Grenzen der Realität mittels Kino zu erforschen.

Sternzeit: 2023. 5.September, Dienstag - Tag 2 - The Blue Beetle

Der Autor dieser Zeilen hat nicht vergessen, dass er vor einigen Monaten in diesem Blog groß ankündigte keine Comic-Buch-Verfilmungen mehr zu schauen. "Black Adam" hats damals endgültig verbockt. Was Jetzt? Nun, das Fleisch ist schwach und die Filmauswahl in dieser Woche noch schwächer und außerdem müssen Anbetracht des hehren Ziels Opfer gebracht werden. Am Ende wandelte sich das vermeintliche Opfer in einen vergnüglichen Segen. Der Film ist großartig. Witzig, geistreich, actionreich und nie peinlich. Und die mexikanische Familie, welche den Film trägt, wirkt in einer keiner Szene aufgesetzt, sondern authentisch und liebenswert. Ansehen, dieser Käfer rockt.

Sternzeit: 2023, 6. September, Mittwoch - Tag 3 - Asteroid City von Wes Anderson

Erste Schwächen machen sich bemerkbar, die Sonne scheint und die Versuchung statt dem Kino einen Gastgarten oder eine Eisdiele aufzusuchen ist groß. Es hilft nichts. Das Experiment muss weitergeführt und die Wissenschaft verlangt eben Opfer. Leider ist der Film nicht gut. Nach einem starken ersten Drittel verliert sich der Film in Skurrilitäten und schafft es nicht die Handlung in vernünftige Bahnen zu lenken. Eine Enttäuschung. Auch meine Begleitung - Hubsi - konnte dem Wirrwarr wenig abgewinnen.  Ehemaliges Wunderkind und Regisseur Wes Anderson hat offensichtlich sein Pulver seit seinem Meisterstück "Moonrise Kingdom" verschossen.

Sternzeit: 2023, 7. September, Donnerstag - Tag 4 - Gran Turismo 

Die Motivation ist zuhause geblieben. Einerseits wirkt der schwache Film von gestern nach, anderseits verspricht der heutige Film wenig Trost. "Gran Turismo" ist die Verfilmung einer wahren Geschichte eines jungen Mannes der das Konsolen-spiel "Gran Turismo" spielte und dadurch die Möglichkeit erhielt bei richtigen Autorennen mitzufahren. Ich habe das Spiel nie gespielt und Autorennen haben mich noch nie interessiert. Keine idealen Voraussetzungen. Unterstützung und Motivation kam jedoch von Sohn Nummer Eins, der als Begleiter agierte und gut gelaunt die Aktion vorantrieb. Der Film war dann - zur allgemeinen Überraschung - so richtig gut. Kein Oscar-Meisterwerk aber ein unterhaltsamer, spannender und auch bewegender Film. Tolle Geschichte. Tag 4 brachte somit den notwendigen Motivationsschub.

Sternzeit: 2023, 8. September, Freitag - Tag 5 - Equalizer 3

Machio, ein sehr guter und treuer Freund ist extra aus Innsbruck angereist um mich in der Zielgeraden zu unterstützen. (Zugegeben, nicht ausschließlich dafür, aber durchaus unter Stress um rechtzeitig die 22 Uhr Vorstellung zu erreichen). Der Film pendelt sich in der Mitte ein. Ein bisschen müde für den Abschluss der Reihe. Der Actionfan ist ja mittlerweile auf höchsten Niveau verwöhnt durch Alleskönner wie John Wick, Jason Bourne und Ethan Hunt. Denzel Washington enttäuscht nicht in der Hauptrolle, kann jedoch nicht das Tempo und die Dynamik der Genannten nicht erreichen. Er lächelt freundlich, trinkt seinen Tee und erledigt dann in Microsekunden seine Gegner. Wie es sein soll.

Sternzeit: 2023, 9. September, Samstag - Tag 6 - Rehragout Rendezvous

Erste Müdigkeitserscheinungen machen sich bemerkbar, und es sind 30 Grad für heute angekündigt. Die Motivation beim Blogmaster ist jedoch auf einem Rekordhoch. Das heutige Kino-Event wird mit Freunden, Freundinnen, Kollegen, Kolleginnen und Verwandten gemeinsam in einem eigens gemieteten Kinosaal abgefeiert. Die bereits 9. Eberhofer-Verfilmung enttäuscht nicht. Die Stimmung ist hervorragend, der Film fetzt, der Saal tobt vor Lachen und das Ziel ist in greifbarer Nähe. Noch ein Tag.

Sternzeit: 2023, 10. September, Sonntag - Tag 7 - ....................Film noch unbekannt.

Der letzte Tag dieses außergewöhnliches Experiments ist angebrochen. Mittlerweile sind die Augen gefährlich gerötet und seltsame Gedanken machen sich breit. "Lies ein Buch statt dem Kino", "Geh in die Natur", "Genieß die Sonne". Es sind Versuchungen von nahezu biblischen Ausmaß. Gelingt es den Blogmaster das Experiment abzuschließen und somit einen wesentlichen Beitrag zu Wissenschaft und Forschung zu liefern? Das Ergebnis dazu gibt es in einer Woche - in diesem Theater.

Andi Bauer



  

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Album des Jahres ...so far....Heather Nova ..Other Shores

Kino ist Zurück

Auch ein James Bond braucht mal Hilfe